Bildquelle: Pixabay

Kalt – kälter – DB

Die Manager des DB-Konzerns haben mit Hilfe des Arbeitsgerichts Frankfurt der gemeinsamen Einrichtung FairnessPlan e.V. vorläufig untersagt, an die meisten GDL- Mitglieder Sozialleistungen auszuzahlen. Doch das reicht ihnen nicht! Jetzt zeigen sie ihren eigenen Mitarbeitern, die Tag und Nacht trotz widriger Umstände den Verkehr sicher und zuverlässig aufrechterhalten, die ganze soziale Kälte und Verachtung. Hauptsache Boni und Schampus für die Manager eines Konzernes im Eigentum des Bundes fließen ungehindert in Strömen.

Der Arbeitgeber zwingt den FairnessPlan dazu, sogar Zuschüsse für Härtefälle abzulehnen. Dies betrifft insbesondere Eisenbahner, die schwer erkrankt sind oder aus anderen Gründen dringende Unterstützung benötigen. Hier kann man nur sagen: kalt – kälter – DB. So missbraucht die DB Sozialleistungen, um Mitglieder von der GDL als einzige starke Eisenbahnergewerkschaft wegzulocken und der Einkommens-Verringerungs-Gesellschaft (evg) zuzuführen – all das unter dem Deckmantel Tarifeinheitsgesetz.

Die Eisenbahner können sich aber sicher sein: Wir lassen sie nicht im Stich und kämpfen für ihre Rechte

– stark, unbestechlich, erfolgreich –